Donnerstag, 12. Oktober 2017

#4 Serie „Finanz-Irrtümer“ Heute: starre Anlagestrategien – Kaufe 30% X und 20% Y und 50% Z

Immer wieder lese ich Empfehlungen für eine starre Vermögensstruktur - feste Aufteilungen in Mischfonds, Garantiefonds, Immobilienfonds, Rentenfonds, Aktienfonds … für den besten Ertrag, Sicherheit und Krisenschutz.
(Achtung: die Entwicklung seit der Finanzkrise ist nicht repräsentativ, weil hier fast jedes Depot Gewinne verbuchen konnte - aber hält es auch dem nächsten Crash stand?)


Natürlich ist es besser, als alles auf eine Karte zu setzen. Heute ist jedoch mehr denn je Flexibilität gefragt. Warum?: 

a) die Zeiten sind schnelllebiger geworden und schnelles Agieren ist gefragt. Die Welt verändert sich in immer schnellerem Tempo. Dutzende große Firmen,  die die Entwicklung verschlafen haben sind weg, oder führen ein Schattendasein: Nokia, Xerox, Grundig, Kodak, uvm. Die 5 größten Firmen in den USA (Google/Alphabet, Microsoft, Apple, Amazon, Facebook) haben in 10 Jahren einen größeren Marktwert als die 30 größten deutschen Firmen zusammen. 

Beispiel Fußball: Bei der WM 1954 sind die Spieler durchschnittlich 3 Km pro Spiel gelaufen. Könnten wir damit heute noch Titel holen?
Ein Feldspieler eines Profiteams legt heute in einer Partie etwa 10 bis 13 Kilometer zurück. Davon sprintet der Spieler mehr als 600 Meter, 2,4 Kilometer legt er in hohem Tempo zurück.
Was lernt man daraus?: DIE DINGE MÜSSEN SICH ÄNDERN, DAMIT ES SO BLEIBT WIE ES IST… Und das muss die Geldanlage auch mitmachen können.

b) die Niedrigzinsphase ist eine Sondersituation, wodurch der Rentenanteil in Fonds zum Problem wird. Und viele alte „Mechanismen“ funktionieren nicht mehr.

Noch schlimmer sind starre Produkte mit Garantie! Starr heißt, dass man trotz Dieselfahrverbot mit seinem Diesel bis zum bitteren Ende weiter fahren muss. 

Das die einzelnen Anlageklassen (Assets) immer wieder mal Top und mal Flop sind, zeigen die folgenden Grafiken:


Und hier Verlust und Ertrag am Beispiel Aktien USA und Rohstoffe:


Fazit: Vielseitigkeit statt Einerlei (Monotonie, Einheitsbrei). Investiere wie die Millionäre und Stiftungen! Diese haben aktive Strukturen, wo sich die Anlagen immer wieder an den Markt anpassen.

Zum Video auf YouTube:



Die meiste Rendite kommt zudem durch den sinnvolleren Umgang mit Geld. Mehr Infos zu solidem Wohlstand durch moderne Haushaltsplanung? Wie kannst Du das für Dich umsetzen?: www.mehrvomGeld.de/private-Session

Herzlichst Michael​
www.mehrvomGeld.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen